• 05251 5450501

Aktuelles

Mittwoch, 04 Dezember 2019 12:20

Medieneinsatz im Unterricht - wissenschaftlich betrachtet



Der Einsatz neuer Medien im Unterricht ist von zunehmender Relevanz in der Bildung, auch für das ATIW Berufskolleg.

Dank der rapiden Entwicklung digitaler Medien entstehen neue Möglichkeiten, die Chancen, aber auch Risiken für alle am Bildungsprozess Beteiligten bedeuten können. Gleichzeitig muss geklärt werden, inwiefern Bildungserfolge durch die richtige Kombination analoger und digitaler Medien positiv beeinflusst werden. Der Leitsatz „Pädagogik vor Technik“ verdeutlicht dabei, dass der bloße Gebrauch neuer Technologien außer der Neuartigkeit der verwendeten Medien kaum Vorteile für den Unterricht darstellt, wenn ihr Einsatz im Unterricht nicht aus methodischer, didaktischer und pädagogischer Sicht reflektiert wird. Erst daraus entstehenden bessere Lernarrangements.

Für das 2018 schulintern gestartete Projekt „ATIW digital“ haben sich alle Mitarbeiter des ATIW Berufskolleg in Kleingruppen zusammengefunden, um für spezifische Fragestellungen der Digitalisierung eines Berufskollegs Lösungsansätze zu entwickeln. Darunter befinden sich die Themenbereiche „Digitales Klassenzimmer“, „Pädagogisches Konzept“, „Fort- und Weiterbildung“, „Rechtliche Rahmenbedingungen“ und „Schulverwaltung“. Die gemeinsame Herausforderung besteht darin, Mediennutzung kritisch zu hinterfragen und neue Hardware und Software anhand pädagogischer Kriterien zu evaluieren, bevor Entscheidungen zu Anschaffung und Verwendung getroffen werden. Hierbei greifen wir auch gern auf externe Hilfe zu, wie das folgende Beispiel zeigt.

Im Rahmen ihrer Masterarbeit hat sich auch Aljona Sonntag nach ihrem Praxissemester am ATIW-Berufskolleg mit den neuen Möglichkeiten des Technik-unterstützten Unterrichts beschäftigt. Innerhalb einer Unterrichtsreihe einer Klasse des Bildungsgangs Industriemechaniker kamen Tablets zum Einsatz, um unter anderem Erklärvideos zu bestimmten Themen zu generieren. Dabei hat Frau Sonntag zunächst den Einsatz digitaler Medien auf Basis wissenschaftlicher Modelle evaluiert und deren Nutzung im Unterricht abschließend gemeinsam mit den Schülern mit Hilfe von Fragebögen als Datenerfassungsmethode reflektiert.

Auch wenn wir bereits mitten in der „Digitalisierung“ stecken, sehen wir es als Anfang und freuen uns auf eine weitere Zusammenarbeit, um den Anforderungen der heutigen digitalen Welt gerecht werden zu können und um unseren Schüler/-innen eine moderne Ausbildung zu bieten.

Letzte Änderung am Mittwoch, 04 Dezember 2019 13:18